Vereinsgewässer Schlitz

Die Schlitz

Von der Gemarkungsgrenze Bad Salzschlirf/Ützhausen abwärts bis zur Mündung in die Fulda unterhalb Hutzdorf, einschließlich des Mühlgrabens für das E-Werk in Schlitz.

Gewässerstrecke: ca. 11 km
Gewässerbreite: bis ca. 15 m
Gewässertiefe: bis zu ca. 3 m.

Gemäß Beschluss der Jahreshauptversammlung 1982 darf die Gewässerstrecke der Schlitz von der Gemarkungsgrenze bei Bad Salzschlirf bis zu der Brücke in Niederstoll ausschließlich mit Kunstködern beangelt werden.

Die Schlitz ist für Gastangler nur eingeschränkt befischbar.

Fischbestand: Aale, Barben, Bachforellen, Barsche, Brassen, Döbel, Gründlinge, Hechte, Karpfen, Nasen, Rotaugen,  Schleien, Zander und Welse